• Gratis-Versand ab 49 EUR in Ö
  • Telefonische Bestellung & Beratung: +43 660 10 36 10 3
  • Gratis-Versand ab 49 EUR in Ö
  • Telefonische Bestellung & Beratung: +43 660 10 36 10 3

Meine story

Kapitel 1) Sinnkrise, Auszeit, Neu Durchstarten

Vielleicht kennen das manche . . .

Irgendwann in der Lebensmitte kommt der Zeitpunkt, an dem man sich überlegt, seinem Leben nochmals eine neue Richtung zu geben. Da hatte ich schon fast 20 Jahre als Personal- und Projektmanagerin im Gesundheitswesen hinter mir. Das war eine tolle Zeit, in der ich viele Ideen umsetzen konnte und viele interessante Menschen kennen lernen durfte. Aber wollte ich das die nächsten 20 Jahre auch noch? Und konnte ich all das einfach so hinter mir lassen? Diese Fragen stellte ich mir wirklich oft. Erschwerend kam dazu, dass ich zu meinem Arbeitgeber über all die Jahre eine starke, loyale Bindung aufgebaut hatte.

Ich fand dann für mich einen Weg, vorerst mal eine "Trennung light" zu versuchen und nahm eine Bildungskarenz in Anspruch. Außerdem wollte ich mich unbedingt voll und ganz meinem Studium widmen, neben der Arbeit war das nämlich nicht so easy. Und es war die richtige Entscheidung. Obwohl ich so viel gelernt habe (ich geb's zu ich bin ein kleiner Streber ;-) war es eine total coole Zeit, die ich keinesfalls missen möchte.

Positiv war, dass ich in dieser "Auszeit" den notwendigen Abstand bekam, um mein Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten. Ich kehrte danach zwar nochmals zu meinem Arbeitgeber zurück, aber so richtig angekommen bin ich nicht mehr. Es war an der Zeit etwas Neues zu starten. Ich löste mein Arbeitsverhältnis und wagte den Schritt in die Selbständigkeit. Naja, mit 40 plus war das ganz schön wagemutig. Aber ich hörte dieses Mal auf mein Bauchgefühl (das habe ich viel zu wenig in meinem Leben gemacht) und natürlich hatte ich schon eine gute Idee im Gepäck, die ich gemeinsam mit meinem Lebensgefährten verwirklichen wollte!

Kapitel 2) Corona, Lockdowns, Pandemie

16. März 2020

Dieses Datum wird uns allen in Erinnerung bleiben. Erster Lockdown in Österreich. Unser Konzept war mittlerweile fertig und wartete auf die Umsetzung. Leider erwischte uns der Lockdown mitten in der Phase der Realisierung. Das war vorerst mal das Ende für unsere Idee! Dann kam der nächste Lockdown und der nächste . . .

Das war echt frustrierend. In dieser Zeit kamen mir dann auch noch Zweifel, ob dieser Weg die richtige Entscheidung war?! Da hatte ich ganz viele schlaflose Nächte . . .

Aber in meinem Leben gibt es zwei Mottos:

LOVE IT, CHANGE IT or LEAVE IT.

ALLES WIRD GUT !

Ich liebte unsere Idee, aber durch Corona konnte ich die Situation leider nicht beeinflussen. Also habe ich mich davon verabschiedet und mich nochmals neu orientiert. Das war echt nicht leicht. Ich habe lange gegrübelt, um mir etwas Neues zu überlegen und viele Stunden mit meinem Lebensgefährten diskutiert. In dieser Zeit sind wir in unser neues Zuhause eingezogen - das hat mich von all dem etwas abgelenkt.

Kapitel 3) Neues Ausprobieren, Sich Verändern

Schöne Dinge mag man eben

Ich umgebe mich gerne mit schönen Dingen - vor allem in meinem Zuhause. Nachdem wir letztes Jahr in unser neues Heim eingezogen waren und die Ideen für die Einrichtung mein Part waren, ließ ich mich einerseits durch Bücher und natürlich auch im Internet auf diversen Seiten inspirieren. Da auch mein Büro in unserem Zuhause ist und wir im Wohnbereich einen gemeinsamen Arbeitsplatz untergebracht haben, wollte ich nicht die "0815"-Büroartikel haben. Ich wollte schönes Bürozubehör und tolle Accessoires für mein home office.

Also kaufte ich mir nach und nach schöne Dinge, die ich an einem Arbeitstag so brauchte. Bis hin zu Duftkerzen, Duftölen und Raumsprays, Zwischendurch in den Pausen bringen die wirklich Erfrischung oder Entspannung - je nach dem.

Die Suche nach all den schönen Dingen für das home office war manchmal echt mühsam und nahm viel Zeit in Anspruch. Wieso gab es das nicht in einem shop? Diese Frage war dann schlussendlich der Auslöser. Ich wollte genau solch einen shop ins Leben rufen.

Kapitel 4) Mut haben, Einfach Tun, Von Vorne anfangen

Et voilà - LiDeWo ist dabei raus gekommen :-)

Einen webshop mit den richtigen Produkten ins Leben zu rufen hört sich ja mal ganz einfach an. Aber....das war ganz ein schöner Aufwand. Vor allem war das für mich auch Neuland. Ich war zwar jemand, der gerne online einkauft (ich kaufe aber auch sehr gerne im stationären Handel ein), doch einen eigenen online-shop zu entwickeln. sich mit technisches IT-Details zu befassen, das passende Sortiment auszusuchen bzw erst einmal zu finden (es fanden pandemiebedingt keine Messen statt) - huch, da kam ich mir manchmal vor wie in einem spanischen Dorf.

Dabei hat mir meine langjährige Berufserfahrung im Projektmanagement sehr geholfen und auch, dass ich immer sehr technik- und IT-affin war. Das bringt seine Vorteile mit sich. Und das Wichtigste dabei ist, neugierig zu sein und vor allem bereit zu sein, Neues zu lernen. Ich bin oft bis spät in die Nacht gesessen und hab mir massig Infos reingezogen, da waren meine Augen dann schon oftmals eckig ;-) Und man will ja irgendwie alles perfekt machen - den Anspruch habe ich an mich selbst. Das macht es auch nicht leichter, weil man viel mehr Zeit investieren muss. Mit der Zeit stellt sich dann aber heraus, dass man noch immer ständig am "Dazu-Lernen" ist und eben nicht alles gleich perfekt ist. Damit muss man bzw ich auch leben lernen.

Kapitel 5) Zukunft planen, Gedanken ordnen

Es gibt so viele Ideen in meinem Kopf

Also, ich kann mich nicht beklagen, dass sich in meinem Kopf wenig abspielt - im Gegenteil, ich habe immer so viele Ideen, die kann ich alle im Leben nie umsetzen. Eine Idee ist, mit einem eigenen BLOG zu starten, denn ich möchte euch gerne meine umgesetzten DIY-Projekte zeigen, spannende Stories erzählen und wer weiß was mir noch alles so einfällt.

So gesehen wird Kapitel 5) noch geschrieben . . .